Sanitätseinheit

Die Fachmänner für medizinische Versorgung und Transport

Die Gruppe der Sanitätseinheit gewährleistet im Einsatzfall die Rettung, die medizinische Versorgung und den Transport der Verletzten. Zu diesem Zweck stehen den Einsatzkräften Zelte, medizinisches Equipment und Kranken- und Rettungswagen zur Verfügung.


Beladen eines KTW4Zusammensetzung:

Eine komplette Einsatzeinheit des Landkreises setzt sich aus insgesamt 32 Helferinnen und Helfern zusammen. Diese teilen sich in folgende Gruppierungen auf:

  • Führungstrupp
  • Sanitäts- und Transportkomponente
  • Betreuungskomponente
  • Verpflegungstrupp
  • Zusätzlich erwünscht: Technik und Sicherheitstrupp







Die angesprochene Sanitäts- und Transportkomponente setze sich aus einem Arztruppwagen mit Anhänger und 3 Krankentransportwagen mit jeweils 4 Tragen (KTW4) zusammen. Jeder KTW4 ist dabei mit mindestens 2 Mann besetzt. Zur Besatzung des Arztruppwagens gehören 1 Gruppenführer, ein Arzt und 4 Helfern. Der DRK-Ortsverein Daun stellt von dieser Einsatzkomponente personell nur einen Teil. Die gesamte Einsatzeinheit setzt sich aus den verschiedenen DRK Ortsvereinen des Landkreises zusammen.


Versorgung an der EinsatzstelleAufgaben der Sanitäts- und Transporteinheit:

  • führt eine Erstversorgung am Schadensort durch
  • sichert die Vitalfunktionen der Verletzten
  • hilft bei der Rettung der Patienten
  • errichtet und betreibt Verletzenablagestellen
  • errichtet und betreibt Behandlungszelte bzw. einen Behandlungsplatz
  • versorgt die Patienten bis zum Abtransport
  • organisiert einen Krankenwagenhalteplatz
  • registriert alle Verletzten für das Kreisauskunftsbüro
  • unterstützt den regulären Rettungsdienst beim Abtransport der Patienten

Zusammengefaßt kann man sagen, dass diese Einheit für die medizinische Versorgung der Verletzten vom Auffinden bis zur Ankunft im Krankenhaus verantwortlich ist. Darüber hinaus gewährleistet sie durch die Registrierung der Verletzten einen lückenlosen Nachweis über den Verbleib der Verletzten. Das bietet Angehörigen die Möglichkeit sich beim Kreisauskunftsbüro über den Verbleib ihrer Lieben zu erkundigen.


Zusammenarbeit mit anderen Einheiten:

BehandlungsplatzWie oben bereits erwähnt, stellt der DRK-Ortsverein Daun nur einen Teil dieser Einsatzeinheit. Das bedeutet für den Ernstfall, dass wir auf die Zusammenarbeit mit anderen Gruppierungen zwingend angewiesen sind. Mehrere Übungen und Realeinsätze haben hier aber gezeigt, dass sich die verschiedenen Ortsvereine des Kresiverbands Vulkaneifel hervorragend ergänzen.
Neben den verschiedenen Ortsvereinen haben wir es im Einsatzfall auch immer mit dem regulären Rettungsdienst zu tun. Sie sind meistens die ersten Einsatzkräfte vor Ort und sind später mit für den Abtransport der Verletzten zuständig.